TV-Serie zu "Jack Reacher" vom Romanautor Lee Child in Planung

Leser der Jack-Reacher-Romane von Lee Child hatten zu den Kinofilmen immer eine Beanstandung: Tom Cruises Körpergrösse. Somit wird es wohl keine Reacher-Filme mit Cruise mehr geben.

In einem Radio-Interview von BBC Radio Manchester erzählte Autor Lee Child, dass ein Deal zu einer Fernsehserie abgeschlossen worden sei. Seine treuen Leser und Fans der Jack-Reacher-Romane sollen ihn dabei helfen, den richtigen Schauspieler für die Rolle des Protagonisten der TV-Serie zu besetzen. Diese Serie ist ein Neustart, man fängt wieder von vorne an, mitsamt dem perfekten Darsteller. Bedingung: Der Schauspieler müsse körperlich der Romanfigur nahekommen, d.h. ein muskulöser Mann mit einer Körpergrösse von fast zwei Metern.

Child habe viel Freude gehabt an der Zusammenarbeit mit Tom Cruise, doch gab er im Interview seinen Lesern Recht. Obwohl Cruise ein wirklich netter Mensch sei, erfülle er einfach nicht die Grösse von Reacher, was für Child ein sehr wichtiges Merkmal sei. Wenn Reacher einen Raum betrete, müsse man von der ersten Minute an nervös werden. Trotz Cruises Talent habe er wegen seiner Körpergrösse einfach diese physische Ausstrahlung nicht. Darum wird es keine Filme von Jack Reacher mit ihm geben.

Neben der Suche nach dem geeigneten Darsteller bleibt noch die Frage, welche Sendeanstalt oder welcher Streaming-Service den Reboot der Jack-Reacher-TV-Serie an sich nehmen würde.

Nach Jack Reacher und Jack Reacher: Never Go Back ist also Schluss mit der Romanfigur im Kino. Für Fans von Tom Cruise ist es schon eine Enttäuschung, da sie mit ihm für die nächste Romanverfilmung gerechnet haben. Nun kommt's anders, aber Tom Cruise wurde nicht kleiner gemacht, als er schon ist.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Empire Online
Themen