Garfield kommt wieder ins Kino - als animierter Film

Der Lasagne-liebende und Montagmorgen-hassende Kater wird in naher Zukunft einen Besuch in den Kinos abstatten. Ein gänzlich computergenerierter, animierter Garfield-Movie ist in der Mache.

© Fox

Diesem Kater konnte man einfach nicht entgehen, irgendwo begegnete man ihm immer wieder. Entweder als Comic-Strip in Zeitungen, als Comicbuch, als TV-Serie oder auch schon als Film im Kino und Fernsehen. Und erneut wird Garfield das Kino wieder unsicher machen.

Alcon Entertainment hat sich die Rechte vom Schöpfer Jim Davis gekrallt und will mit "Garfield" ein Franchise mit computergenerierten Animationsfilmen aufbauen. Der erste ist dabei in der Entwicklungsphase. Das Script ist für die Verfilmung bereit und wurde von Paul Kaplan und Mark Torgove verfasst.

Inzwischen ist man auch beim Regisseur fündig geworden: Mark Dindal, der Chicken Little verfilmt hat und in zahlreichen anderen Animationen seine Finger im Spiel hatte, wird den neuen animierten "Garfield" in Szene setzen. Schöpfer Jim Davis wird als ausführender Produzent mit an Bord sein. Er selbst sei fasziniert über Hollywoods Qualität in Bezug auf Animation und Storytelling und kann die Produktion kaum abwarten.

Da der Startschuss für die Produktion noch nicht gefallen ist, aber immer näher rückt, weiss man auch noch nicht, wann genau Garfield in die Kinos kommen wird. Hoffentlich wird die Chance genutzt, in Sachen Story Garfield und Garfield 2 zu toppen.

Arsen Seyranian [sen]

Arsen, ein James Bond-Fan mit einem Faible für Soundtracks, begann als Freelancer und durfte sogar ein halbes Jahr lang die rechte (und linke) Hand des Chefredaktors sein. Zwar nicht immer der Schnellste, wenn das Neuste im Kino läuft, aber letztlich landet so ziemlich jeder Film vor seinen Augen.

  1. Artikel
  2. Profil
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Coming Soon.net
Themen