"Shrek" und "Puss in Boots" erhalten Reboots

Ach, du S(c)hre(c)k. Wieder will Hollywood gute, doch etwas in die Jahre gekommene Animationen rebooten. Universal Pictures klopfte mit "Shrek" und "Puss in Boots" bei Illumination an.

Universal Pictures möchte gerne die damals erfolgreichen Animationen Shrek und Puss in Boots für die nächste Generation von Kinobesuchern rebooten. Dafür beauftragte man den Mann bei Illumination Entertainment (Despicable Me, Minions), Chris Meledandri.

Meledandri führt den Erfolg der vergangenen Filme auf die besetzten Sprechrollen zurück. Damals waren es Mike Myers und Eddie Murphy, die Shrek und Donkey gesprochen haben, und Antonio Banders lieh dem schwertschwingenden Wuschelknäuel in Puss in Boots seine Stimme. Melendandri würde gerne die Truppe wieder zusammenbringen.

Des weiteren besteht die Herausforderung, die Reboots so zu kreieren, dass sie was Neues sind und nicht jeweils ein weiterer fortfolgender Film aus der Reihe. Um eine gute Geschichte zu finden, wird die Messlatte hoch angelegt. Meledandri ist davon überzeugt, dass Kinobesucher, die die Originalfilme erlebt haben, die Figuren erneut im Kino besuchen werden.

Dann wollen wir mal die Info so sacken lassen und hin und wieder ein Auge darauf haben. Der nächste Film aus der Illumination-Schmiede ist The Grinch, der am 29. November 2018 in die Kinos kommt.

Arsen Seyranian [sen]

Arsen, ein James Bond-Fan mit einem Faible für Soundtracks, begann als Freelancer und durfte sogar ein halbes Jahr lang die rechte (und linke) Hand des Chefredaktors sein. Zwar nicht immer der Schnellste, wenn das Neuste im Kino läuft, aber letztlich landet so ziemlich jeder Film vor seinen Augen.

  1. Artikel
  2. Profil
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Variety
Themen