Freddie erobert Hollywood!

Freddie Mercury und "Bohemian Rhapsody" sind aktuell in aller Munde. Der dazugehörige Film läuft wunderbar und die Kritiker springen drauf an. Nun ist das Biopic auch in den USA gestartet.

Number One, Darling!

Dass Bohemian Rhapsody ein toller Film ist, kann man in unserer Review zum Film mit Rami Malek nachlesen. Nun ist der Film auch in den USA gestartet und holt sich am ersten Weekend satte 50 Millionen Dollar an den Kassen ab. Das bedeutet die Nummer Eins der aktuellen US-Kinocharts und das geschätzte Budget von 52 Millionen Dollar ist auch schon so gut wie wieder eingespielt.

Hinter dem Queen-Biopic hat sich ein kleines Duell entwickelt, dass am Ende Disney mit The Nutcracker and the Four Realms für sich entscheiden konnte. Mit einem Einspielergebnis von 20 Millionen ist man zwar noch etwas weg von der Gewinnzone, aber die Winterzeit hat ja noch nicht mal angefangen. Auf Platz Drei der Charts steht Nobody's Fool von Tyler Perry. Der Kerl räumt in den Staaten regelmässig ab, während bei uns seine Filme in keinem Kino starten. Das gilt auch für diesen hier...

A Star is Born, Halloween und Venom haben ihre Budgets schon länger eingespielt und wir dürfen uns wohl beim einen oder anderen Film auf ein Sequel freuen.

Ein sehr interessanter Dreikampf steht uns nächstes Wochenende bevor: The Grinch geht als Animationsfilm ins Rennen, The Girl in the Spider's Web ist das Sequel zu The Girl with the Dragon Tattoo aus der US-Fassung der bekannten «Millenium»-Trilogie. Weiter startet auch der von JJ Abrams produzierte Grusel-Nazi-Horror-Film Overlord und auch der gute Hugh Jackman geht mit The Front Runner ins Rennen um die Nummer Eins der Charts. Ob einer von ihnen Freddie und seine Bohemian Rhapsody verdrängen kann?

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Boxofficemojo
Themen
Mehr
Trailers zu "Bohemian Rhapsody" bei OutNow.CH
Trailers zu "Nutcracker and the Four Realms"