George Millers nächstes Projekt trägt den Titel "Three Thousand Years Of Longing"

Dieser Film soll alles andere sein als das, was der australische Filmemacher George Miller bisher gemacht hat. Seit "Mad Max: Fury Road" war es still um ihn geworden. Doch der gute Mann hat noch Saft.

Tja, mehr als nur den Titel "Three Thousand Years Of Longing" wurde nicht verraten. George Miller hat das Drehbuch dazu geschrieben und wird nächstes Jahr mit dem Dreh beginnen. Trotz der noch ausstehenden Besetzung soll es ein epischer Film werden. Wenn man doch nur wüsste, um was es gehen würde. The Hollywood Reporter scheint vernommen zu haben, dass es um eine Liebesgeschichte geht, in der ein Djinni vorkommt. Könnte stimmen, muss aber nicht.

Und was ist mit der Fortsetzung von Mad Max: Fury Road? Miller hatte zwar schon am Sequel gearbeitet. Dann hatte er einen rechtlichen Disput mit Warner, da gewisse Verdienste nicht ausbezahlt wurden. Auch wenn er jetzt Warner nicht so wohlgesinnt ist, heisst das nicht unbedingt, dass er die Fortsetzung ohne das Studio weitermachen würde. Mit seinem neuesten Projekt, das Miller wohl nicht mit Warner realisieren wird, zögert sich die Mad-Max-Fortsetzung weiter hinaus.

Liebesgeschichte? Mit einem Flaschengeist? Episch? Also, es wäre völlig was anderes als bisher von dem Mann, dem wir Mad Max, Babe: Pig in the City und Happy Feet zu verdanken haben.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Deadline
Thema