Countdown to Halloween 2018 - Tag 21: Mo lun

Unser Dauerhorrorgucker schaffte es heute in den Fernen Osten und schaute sich die eine chinesische Produktion an, bei der es um ein perfides Spiel auf einem grossen Schiff geht.

© Fundamental Films

Genre: Action-Adventure-Horror
Laufzeit: 90 Minuten
Jahr: 2016 (CHI)
Regie: Zao Wang
Cast: Ruby Lin, Peter Ho, Kim Scar

Weshalb Mo lun?

Terror auf hoher See ist öfters spannend als nicht. So gehören Deep Rising und Virus zu meinen Genrelieblingen. Mal schauen, ob dieser Film einen ähnlichen B-Movie-Charme bieten kann.

Worum geht's?

Liu Chenchen bekommt von ihrem Freund ein ganz besonderes Geschenk: eine abenteuerliche Schatzsuche auf einem grossen Frachtschiff. Hier sollen die Kandidaten mehrere Prüfungen bestehen und Rätsel lösen, um den Hauptpreis zu gewinnen. Bereits nach der ersten Etappe wird jedoch klar, dass es hier nicht um Spiel und Spass, sondern um Leben und Tod geht...

Wie war's ?

Mo lun, oder auf englisch The Precipice Game, ist ein abenteuerlicher, spassiger Genrefilm, der zügig vorangeht und keine Sekunde bremst, um zu langweilen. Pate stand hier eindeutig der moderne Klassiker Saw. Sogar die Musik widerspiegelt jenen Film. Zarte Gemüter brauchen sich aber nicht zu sorgen, denn Regisseur Zao Wang ist weniger an Hoffnungslosigkeit und herausgezogenen Folterszenen interessiert. Der Film bringt trotz allen Grauens eine gewisse Leichtigkeit mit sich und weiss ganz genau, was er ist. Die Wendung ist fast schon eine Pflichtübung und völlig an den Haaren herbeigezogen. Das nimmt dem Spass, der sich als reine Unterhaltung präsentiert, aber nichts von seinem Charme. Mo lun kann man zurzeit auf Netflix streamen und sei somit wärmstens empfohlen.

Die nackten Zahlen

Filmbewertung: 4/6
Gruselfaktor: 3/6
Gorefaktor: 3/6
Anzahl Jumpscares:6

Für Fans von...

Saw
Ghost Ship
The Game

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
OutNow.CH
Themen