Michael Myers räumt ab

Dass in der herbstlichen Zeit die Gruselfilme immer ein bisschen mehr Geld einbringen als sonst, ist schon fast Tradition. Nun startete die "Mutter" aller Slasher, "Halloween", in den Kinos.

Unter dem Bett hört dich jeder schreien!

Mit dem zweithöchsten Oktober-Wochenend-Einspiel aller Zeiten hat sich der Grusler Halloween mit Leichtigkeit an die Spitze der US-Kinocharts gesetzt. In der entsprechenden Jahreszeit, die gruseligen Tage rücken immer näher, war die Platzierung natürlich zu erwarten. Dass es mit 77 Millionen aber grad ein solch tolles Resultat sein würde, damit haben die Macher wohl auch nicht rechnen können. Das geschätzte Budget des Films liegt bei etwas über 10 Millionen Dollar und somit dürften sich die Macher hinter Michael Myers schonmal tüchtig die Hände reiben.

A Star is Born (plus 19 Millionen) und Venom (plus 18 Millionen) bleiben ebenfalls stark, während Goosebumps 2: Haunted Halloween und First Man die ersten fünf Plätze der Charts vervollständigen.

Mit The Hate U give (Drama mit Anthony Mackie und Regina Hall) hat sich zudem ein etwas kleinerer Film gut in Szene setzen können. In der dritten Spielwoche wurde die Produktion endlich etwas breiter in den Kinos gestreut und holte sich etwas über sieben Millionen ins Kässeli. Bei uns hat dieser interessante Film bislang leider kein Startdatum.

Interessant dürfte es nächste Woche in den USA werden. Mit The Nutcracker and the Four Realms und Bohemian Rhapsody starten Werke, die sich interessant ansehen und vor allem auch anhören. Bei beiden Produktionen steht die Musik im Zentrum des Geschehens. Ob es aber reicht, um Halloween zu bändigen, darf bezweifelt werden.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Boxofficemojo.com
Themen
Mehr
Trailers zu "Halloween" bei OutNow.CH