Countdown to Halloween 2018 - Tag 15: Twixt

Regie-Ikone Coppola zeigte dieses von Kritikern verrissene Horrormärchen vorwiegend an Filmfestivals. Marco wollte wissen, ob die Negativität gerechtfertigt ist oder ob sich ein Kauf gar lohnt.

Genre: Psychokinder-Horror
Laufzeit: 88 Min.
Jahr: 2011 (USA)
Regie: Francis Ford Coppola
Cast: Val Kilmer, Bruce Dern, Elle Fanning

Weshalb Twixt?

Nebst der Tatsache, dass Francis Ford Coppola zu den grössten Regisseure überhaupt gehört, fiel mir als Star Wars-Fan natürlich der Name Alden Ehrenreich (Solo - A Star Wars Story) im Cast auf.

Worum geht's?

Die Karriere von Schriftsteller Hall Baltimore (Val Kilmer) ist auf dem absteigenden Ast. Bei einer Autogrammstunde im verschlafenen Städtchen Swann Valley trifft er auf den Sherrif (Bruce Dern), der ihn einlädt in die Leichenhalle mitzukommen, wo der tote Körper der jungen Virginia (Elle Fanning) liegt. Der unaufklärte Mord durch Pfählung könnte genau den Stoff sein, den Hall für seinen nächsten Roman braucht...

Wie war's?

Erst gestern schrieb ich über meine Verwirrung über Cronenbergs The Brood und heute geht es ähnlich weiter. Twixt ist nicht ganz so verrückt, aber auch irgendwie seltsam. Dennoch konnte mich der Film, der sehr an John Carpenter mit Sin City-Ästhetik erinnert und mit einem Schuss Stephen King abgeschmeckt wurde, die gesamte Laufzeit bei Laune halten. Und dies obwohl der obengenannte Alden Ehrenreich nur eine klitzekleine Rolle hat. Val Kilmer passt hervoragend in die Rolle des saufenden Gruselautors und bewegt sich in einer Szene gar im Nicolas-Cage-Territorium. Die Grenzen zwischen Fiktion und Realität im Film werden immer wieder durchmischt und die Szenen mit Edgar Allen Poe sind spannender als jede Minute von The Raven. Klar, die Optik ist kein Augenschmaus und Coppola hat sich sehr viel vorgenommen und droht den Film mit seinen Ideen zu ersticken. Doch die "Gothic"-Stimmung und die träumerische Art, wie der Film erzählt ist, machen ihn weitaus interessanter als sein schlechter Ruf.

Die nackten Zahlen

Filmbewertung: 4/6
Gruselfaktor:3/6
Gorefaktor: 3/6
Anzahl Jumpscares: 2

Für Fans von...

In the Mouth of Madness
Sin City

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
OutNow.CH
Thema