"Fair and Balanced" - Das Studio Annapurna Pictures lässt die Produktion fallen

Das ist weder fair noch ausgeglichen: In zwei Wochen hätten die Dreharbeiten zum Drama über sexuelle Belästigung bei Fox News starten sollen. Doch offenbar gibt es Budget-Probleme.

Zunächst sei mal gesagt, dass der provisorische Filmtitel "Fair and Balanced" schon wieder passé ist. Dieser war so auf IMDB ersichtlich und wurde nun in "Untitled Roger Ailes Project" unbenannt. Ein Tag ist es her, dass sich Malcolm McDowell als Rupert Murdoch zum prominenten Cast dazugesellt hat, dem weiter auch Nicole Kidman, Charlize Theron, Kate McKinnon und John Lithgow angehören.

Zwei Wochen vor Start der Produktion lässt jetzt das Studio Annapurna Pictures den Film links liegen. Offenbar gibt es Budget-Probleme: Das Etat wurde bereits überschritten. Aber es könnten auch interne Probleme bei Annapurna zu Budgetschwierigkeiten geführt haben. Diversen Meldungen zufolge könnte Focus Features einspringen.

Eher unwahrscheinlich ist es, dass dieses Drama mit dem brisanten Thema sowie diesem Cast ganz fallen gelassen wird.

Arsen Seyranian [sen]

Arsen, ein James Bond-Fan mit einem Faible für Soundtracks, begann als Freelancer und durfte sogar ein halbes Jahr lang die rechte (und linke) Hand des Chefredaktors sein. Zwar nicht immer der Schnellste, wenn das Neuste im Kino läuft, aber letztlich landet so ziemlich jeder Film vor seinen Augen.

  1. Profil
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Variety
Themen