Remake vom Western "The Wild Bunch" von Mel Gibson

Ja was hat der "Mad Mel" denn vor? Oh! Ein Remake von Sam Peckinpahs Western-Klassiker "The Wild Bunch". Für Warner Bros. wird Gibson am Drehbuch mitschreiben und auch Regie führen.

Das hat uns gerade noch gefehlt: Noch ein Remake eines fulminanten Kinoklassikers. Während man sich wieder darüber aufregen kann, dass Hollywood an frischen Ideen fehlt, kann man andererseits neugierig sein, wie eine neue Variante eines Klassikers aussehenkönnte.

Doch sei mal gesagt, dass das Remake von The Wild Bunch nicht auf Mel Gibsons Mist gewachsen ist, sondern auf den von Warner Bros. Dessen Verantwortlichen versuchen seit Jahren schon, einen Neustart aus dem Boden zu stampfen. Es ging sogar mal das Gerücht um, Will Smith hätte Interesse an der Hauptrolle gezeigt.

Nun ist mal Mel Gibson am Werk, schreibt zusammen mit Bryan Bagby das Drehbuch und wird dann die Regie übernehmen. Ob er auch eine Rolle übernehmen wird? Keine Ahnung. Jedenfalls wird er nicht sofort mit "The Wild Bunch" beginnen, da seine Nase in anderen Projekten steckt: "The Passion of the Christ: Resurrection" ist immer noch in der Vorproduktion und für "The Destroyer" sucht er noch Geldgeber, um den Film realisieren zu können.

Der Original The Wild Bunch von Sam Peckinpah aus dem Jahre 1969 handelt von einer Gruppe Gesetzloser, die ein Lohnbüro überfallen und nach Mexiko flüchten. Dort werden sie von einem Banditen-General geködert, indem sie einen Munitionszug für 10'000 Dollar ausrauben. Als der General nicht zahlen will, schlagen die Outlaws zurück. Ob Mel Gibson die gleiche Story für sein Remake verwendet, oder ob es völlig in eine andere Richtung gehen wird, ist derzeit nicht bekannt, genauso wenig wie ein Startdatum fürs Kino.

Es wird also noch eine schöne, lange Weile dauern, bis das Remake auf die Leinwände kommt.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Variety
Themen