Todd Haynes dreht Drama "Dry Run"

Der juristische Stoff, der "Dry Run" bietet, hat es wohl Todd Haynes angetan. Auch wenn er zurzeit einige Projekte in Entwicklung hat, entschied er sich dafür, dieses Justizdrama in Szene zu setzen.

Ein erstes Skript von Mario Correa ist bereits vorhanden. Er adaptiere dabei ein Artikel aus dem New York Time Magazine namens "The Lawyer who became DuPonts worst nightmare". Das Skript verfolgt die Arbeit von Robert Bilott, der praktizierender Anwalt für Unternehmensverteidigung ist und eine Klage gegen den Chemiekonzern Du Pont annimmt. Die Klage entwickelt sich zu einem Kampf, als herauskommt, dass DuPont für jahrzehntelange chemische Umweltverschmutzung verantwortlich war.

Neben Todd Haynes, der zuletzt Wonderstruck gedreht hat, ist Mark Ruffalo als Produzent involviert. Es ist noch nicht klar, ob der die Rolle des Anwalts übernehmen wird. Auch wenn kein solcher Deal existent ist, besteht die Chance für ihn auf diese Rolle.

Arsen Seyranian [sen]

Arsen, ein James Bond-Fan mit einem Faible für Soundtracks, begann als Freelancer und durfte sogar ein halbes Jahr lang die rechte (und linke) Hand des Chefredaktors sein. Zwar nicht immer der Schnellste, wenn das Neuste im Kino läuft, aber letztlich landet so ziemlich jeder Film vor seinen Augen.

  1. Artikel
  2. Profil
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Empire Online
Themen