Neuer Trailer zum berührenden "If Beale Street Could Talk" von Barry Jenkins ("Moonlight")

Einer unserer Lieblingsfilme von Toronto: Jenkins setzte den gefeierten Roman von James Baldwin um, in dem eine schwangere Frau versucht, ihren unschuldig im Gefängnis sitzenden Freund freizubekommen.

Harlem in den Siebzigern: Die 19-jährige Tish (Kiki Layne) und der 22-jährige Fonny (Stephan James) kennen sich schon seit klein auf und sind über ihre späten Teenager-Jahre zu einem Liebespaar geworden. Als Fonny jedoch eines Tages beschuldigt wird, eine Frau vergewaltigt zu haben, wandert er hinter Gitter. Dabei hat er die Tat gar nicht begangen. Tish beginnt ihren Freund daraufhin zu besuchen und bringt ihrem Schatz kurz nach dem Haftantritt eine besondere Botschaft: Sie ist mit seinem Kind schwanger. In einem Wettlauf gegen die Zeit versucht Tish Fonny noch vor der Geburt des Kindes freizubekommen.

In unserer Kritik vom Toronto-Filmfestival lobten wir das neuste Werk von Barry Jenkins als "ein trotz der schweren Themen unglaublich schöner Film, der richtig herzerwärmend ist." If Beale Street Could Talk ist ein Kandidat für die kommende Oscar-Verleihung und wird aus diesem Grund bei uns erst am 14. Februar 2019 veröffentlicht, um dann von allfälligen Nominationen zu profitieren.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Annapurna Pictures
Themen