Saïd Taghmaoui als Bösewicht in "Bond 25"?

Aber, aber: Danny Boyle ist weg, "Bond 25" steht im Moment still, ein neuer Regisseur wird gerade gesucht. Und jetzt kommt Saïd Taghmaoui und erzählt, dass er als Bösewicht im nächsten Bond antritt.

Saïd Taghmaoui in "The Good Thief" © EuroVideo

Moment mal! Hatten sich nicht Danny Boyle und Daniel Craig wegen der Besetzung des polnischen Darstellers Tomasz Kot als Bösewicht gezofft? Das war mal die Info, die durchgesickert ist. Jetzt kommt der französische Schauspieler mit marokkanischen Wurzeln Saïd Taghmaoui daher und hält ein Schwätzchen mit "The National".

Er erzählt, dass er tatsächlich von Danny Boyle als Hauptschurke gewählt worden sei, obwohl er selbst noch nicht wisse, wie die Rolle genau aussehe. Die Produzenten wüssten nicht, ob sie einen Bösewicht aus Russland oder einen aus dem Mittleren Osten in Erwägung ziehen sollen. Taghmaoui fügte hinzu, dass er nur eine Mitteilung bekommen habe, die besagt: "Nehmen wir einen aus dem Mittleren Osten, bist Du der Bösewicht. Nehmen wir einen Russen, ist es jemand anders."

Eigentlich eine eher ungewöhnliche Sache, dass ein Schauspieler in einer grossen Produktion seine Rolle preisgibt, bevor die wirkliche Ankündigung in den Medien die Runde macht. Ein offizielles Statement oder Bestätigung seitens der Produktionsfirma EON wie auch von Saïd Taghmaoui selbst steht aus. Daher kann man noch zu dieser Nachricht das Fragezeichen stehen lassen.

Was wird in "Bond 25" wohl als nächstes passieren? Die Gerüchteküche bleibt zumindest warm.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Empire Online
Themen