Nonne verjagt Asiaten

Nachdem die "Crazy Rich Asians" die letzten Wochen an den US-Kinocharts nicht zu bezwingen waren, haben sie nun ihre Meisterin gefunden. Denn eine gruselige Nonne holt die Asiaten vom Kinothron.

*ClapClap*

Die Gruselreihe, die 2013 mit The Conjuring gestartet ist, hat sich zum grossen Goldesel entwickelt. Das Sequel ist ebenfalls gut gelaufen, und mit The Nun startet nun nach der bösen Puppe Annabelle das zweite Spin-off in den US-Kinos. Und siehe da, die Story um das Böse, das in einem Kloster in Rumänien sein Unheil verströmen lässt, spielt am ersten Wochenende in den USA 53 Millionen Dollar ein. Wenn man die «Overseas» noch dazu rechnet, steht man schon bei über 130 Millionen Dollar. Da dürfte sich eine weitere Story dieser Filmreihe wohl schon in (geistiger) Planung befinden.

Rang zwei geht diese Woche an den Dominator der letzten Wochen: Crazy Rich Asians. Mit etwas über 13 Millionen Dollar Einspiel zusätzlich konnte sich die Komödie den nächsten Neuling grad noch so vom Leib halten. Denn mit dem mit Spannung erwarteten Peppermint scheint Jennifer Garner endlich mal wieder zeigen zu können, was sie so actiontechnisch drauf hat.

Dahinter hat sich mit The Meg ein alter Bekannter auf Platz vier festigen können. Der Haifisch-Actionspass hat schon über 130 Millionen Dollar allein in den USA eingespielt. Für Hauptdarsteller Jason Statham eine willkommene Überraschung.

Noch auf dem Weg, ihr geschätztes Budget zu erreichen, sind aktuell Alpha, Mile 22 oder auch The Happytime Murders. Sie müssen allesamt noch zulegen, um genügend Geld einzuspielen.

Nächste Woche geht mit The Predator ein Film an den Start, auf den wir alle doch schon lange warten. Da müssen White Boy Rick oder auch The Children Act kassentechnisch wohl hinten anstehen..

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Boxofficemojo
Themen
Mehr
Trailers zu "The Nun" bei OutNow.CH
Trailers zu "The Predator" bei OutNow.CH