"Bond 25" - Weitere Regisseure als Anwärter

Die Zeit drängt: Ein Regisseur muss her, damit "Bond 25" zu seinem angesetzten Datum in die Kinos kommen kann. Die Bond-Produzenten sind eifrig auf der Suche und haben nun drei Kandidaten im Visier.

Der Name des ersten Kandidaten wurde schon zuvor erwähnt: Yann Demange gilt nach wie vor als starker Anwärter. Das erste Treffen zwischen den Bond-Produzenten und dem Regisseur verlief gut, jedoch konnte er seinen Film White Boy Rick nicht zeigen, da dieser zu jenem Zeitpunkt unvollendet war. Für MGM und EON Productions wird jetzt ein Screening vorgeführt, damit man sich das Endprodukt von Yann Demange ansehen kann. Könnte also White Boy Rick Demanges Eintrittskarte zum Bond-Franchise sein?

Der zweite Kandidat wäre Bart Layton, der grosse Erfahrung hat als Executive Producer in vielen TV-Shows und Specials. Layton gewann 2013 für seinen Dokumentarfilm The Imposter einen BAFTA-Award. Dieses Jahr hat er als Autor und Regisseur sein neues Werk, das Crime-Drama American Animals, an diversen amerikanischen Filmfestivals vorgestellt.

Im Augenschein ist auch ein dritter Kandidat, besser gesagt eine Kandidatin: S.J. Clarkson. Die britische Autorin und Regisseurin ist bestens bekannt dafür, dass sie für grosse TV-Serien eine oder mehrere Folgen in Szene setzt. Beispiele dafür sind: Life on Mars, Dexter oder Banshee. Zurzeit ist sie im Trekkie-Franchise und dreht dabei den vierten Star-Trek-Film ab. Damit ist dieser gleichzeitig auch ihr Spielfilmdebüt. Ob sie auch in Bond 25 als erste weibliche Regisseurin ans Werk gehen kann?

Während Demange schon die Bond-Produzenten besucht hat, stehen noch Meetings mit Layton und Clarkson aus. Der Zeitplan, die beiden zu treffen, ist noch unklar. Aber im Sinne der Produzenten sollte auch das bald über die Bühne gehen.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Variety
Themen