"Guardians of the Galaxy Vol. 3" - Eventuell ohne Dave Bautista?

Das Ramba-Zamba um "Guardians of the Galaxy Vol. 3" geht in eine neue Runde: Kürzlich äusserte sich Darsteller Dave Bautista, dass er Zweifel habe, als "Drax" im dritten Teil zurückzukehren.

Nochmal kurz der Reihe nach: Es tauchten kontroverse Tweets gegen Regisseur James Gunn auf, die Disney dazu veranlasst haben, ihn aus seinem Regieposten zu entbinden. Daraufhin wurde die Vorproduktion eingestellt, die eigentlich so gut wie in den Startlöchern stand.

In einer britischen Talkshow erzählte nun "Drax"-Darsteller Dave Bautista, dass er nicht glücklich darüber sei, wie Disney mit James Gunn umgegangen ist. Da die Produktion von Guardians of the Galaxy Vol. 3 zurzeit stillgelegt wurde, ist er nicht sicher, ob er weiter für Disney arbeiten möchte. Im Vorfeld haperte es offenbar schon zwischen dem Produktionsstudio und dem Schauspieler. Bautista empfand es als "ekelhaft", für das "Mouse House" tätig zu sein, was er schon mehrfach erwähnt hatte.

Wenn Dave Bautista tatsächlich aus dem Franchise aussteigen würde, wäre dies ein herber Verlust. Die "Guardians" wären nicht ganz dieselben. Welchen Weg werden jetzt Disney und Marvel diesbezüglich gehen? Oder wird doch mal Ruhe in die ganze Sache einkehren? Fragen, die noch in der Luft hängen bleiben. Kommt Zeit, kommt Rat.

Arsen Seyranian [sen]

Arsen, ein James Bond-Fan mit einem Faible für Soundtracks, begann als Freelancer und durfte sogar ein halbes Jahr lang die rechte (und linke) Hand des Chefredaktors sein. Zwar nicht immer der Schnellste, wenn das Neuste im Kino läuft, aber letztlich landet so ziemlich jeder Film vor seinen Augen.

  1. Artikel
  2. Profil
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Deadline
Themen