"Guardians of the Galaxy Vol. 3" - Produktion zurzeit stillgelegt

Kein überraschender Schritt: Nachdem Regisseur James Gunn bei "Guardians of the Galaxy Vol. 3" rausgeschmissen wurde, entschieden sich Disney und Marvel für eine Stilllegung der Produktion.

Diese Meldung ist eigentlich nicht so drastisch, wie es sich im ersten Moment anhört: Die Vorproduktion hatte noch nicht mal begonnen. Jedoch bedeutet es für die kleine Crew, die für den nächsten Schritt der Produktion am Start waren, dass sie sich gegenwärtig nach einem anderen Job umsehen müssen. Der ursprüngliche Dreh des Films war für das Jahr 2019 geplant.

Nachdem alte Tweets von einer rechten Verschwörungstruppe gegen James Gunn wieder ausgegraben worden waren, wurde dieser von der Produktion entlassen. Die Intervention seitens der Besetzung konnte das Studio nicht dazu bewegen, ihn weiter zu verpflichten. Die Stilllegung der Produktion ist daher die logische Konsequenz. Disney und Marvel sind nun auf der Suche nach einem neuen Regisseur. Ein Veröffentlichungsdatum wurde bisher nicht kommuniziert. Zuvor hat sich James Gunn für den Release auf das Jahr 2020 vorgestellt. Doch mit der Suche eines neuen Filmemachers besteht die Möglichkeit, dass zu diesem Projekt ein neues Skript entstehen könnte. Daher wird sich die Veröffentlichung noch etwas hinauszögern.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Empire Online
Themen