Viggo "Aragorn" Mortensen eröffnet das Zurich Film Festival 2018

Die Tragikomödie "Green Book" ist der Eröffnungsfilm der diesjährigen Ausgabe des ZFF. Dafür werden Regisseur Peter Farrelly und Hauptdarsteller Viggo Mortensen nach Zürich reisen.

Ab dem 27. September heisst es wieder "Film ab" in der Limmatstadt. Die 14. Ausgabe des Zurich Film Festival wird dann eröffnet, wobei sich die Organisatoren für den ersten Abend einen heisserwarteten Film ergattern konnten: Green Book.

In dem Film von Peter Farrelly geht es um den Türsteher Tony Lip (Viggo Mortensen), der in den Sechzigern den Pianisten Dr. Don Shirley (Mahershala Ali) auf einer Konzerttournee von Manhattan in den tiefen Süden fährt. Dabei muss er sich auf das "Green Book" verlassen, ein Handbuch, welches die wenigen Einrichtungen aufführt, die damals für Afroamerikaner sicher und zugänglich waren. Konfrontiert mit Rassismus und Gefahr - aber auch unerwarteter Menschlichkeit und Humor - sind die beiden Protagonisten gezwungen, Gegensätzlichkeiten aufzugeben, um die Reise ihres Lebens erfolgreich zu überleben.

Green Book wird in Zürich seine Europapremiere feiern, und dafür werden Regisseur Farrelly auch Viggo Mortensen anreisen. Mortensen kennt man vor allem dank seiner Rolle des Aragorn in der Lord of the Rings-Trilogie. Weitere bekannte Filme mit dem New Yorker sind der Russen-Mafia-Thriller Eastern Promises, das Überlebens-Drama The Road sowie die Aussteiger-Story Captain Fantastic. Seine Weltpremiere wird Green Book übrigens am Festival von Toronto haben. Offizieller Kinostart des Filmes ist dann am 31. Januar 2019.

© eOne

Die einzigen weiteren bisher bestätigten Filme für das ZFF 2018 sind die Schweizer Produktionen Der Läufer und Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse. Weitere Filme wird das Festival in den kommenden Wochen bekanntgeben.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
zff.com
Themen