Jason Statham verspricht: "Hobbs and Shaw" wird ganz anders

Jason Statham äusserte sich während der Promotour zu "The Meg" auch über das Spin-off "Hobbs and Shaw". Der Film soll sich total von den "Fast & Furious"-Filmen unterscheiden.

Das für den 1. August 2019 angekündigte Spin-off Hobbs and Shaw soll in eine ganz in eine andere Richtung gehen als die Filme der "Fast & Furious"-Reihe - dies verspricht zumindest Jason Statham. Der Shaw-Mime hat in einem Interview folgendes verraten: "Ich denke, der Geschmack von Regisseur David Leitch ist ein wenig mehr geerdet und düsterer. Ich denke, er will etwas machen, das nicht exakt wie einer der 'Fast'-Filme aussieht. Ich glaube, dieser Film wird düsterer, realistisch und fucking hardcore! Wir wollen nun etwas machen, das nicht so albern ist. Ich bin nicht der Regisseur, also kontrolliere ich auch nicht den Ton des Films, aber diesmal wollen wir neben dem Spass auch etwas Bedeutsames erzählen."

In Hobbs and Shaw müssen Agent Luke Hobbs (Dwayne Johnson) und Bösewicht Deckhard Shaw (Jason Statham) sich erneut zusammenraufen, um die Welt vor dem sicheren Untergang zu retten. Unter der Regie von David Leitch (John Wick und Atomic Blonde) soll auch Hobbs and Shaw zu einem Blockbuster-Hit avancieren. Bevor es aber soweit ist, können sich Stathham-Fans an The Meg gütlich tun, denn dieser läuft ab dem 9. August 2018 in den hiesigen Kinos. Da kämpft der durchtrainierte Actionheld gegen einen riesigen Urzeit-Hai.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Collider
Themen