Regisseurin für "Black Widow" gefunden

Für den "Black Widow"-Solofilm übernimmt die Australierin Cate Shortland den Regieposten. Die Regisseurin stand schon länger in der engeren Auswahl und hat jetzt den Zuschlag bekommen.

Die Verantwortlichen von Marvel sollen sich nach Angaben eines US-Branchenmagazins mit über 70 verschiedenen Regisseuren getroffen haben, um den perfekten Kandidaten für "Black Widow" zu finden. Nun hat die Australierin Cate Shortland (Berlin Syndrome) das Rennen gemacht, sie galt schon zu Beginn als Top-Favoritin. Shortland wird das Drehbuch von Jac Schaeffer (TiMER) filmisch umsetzen und so vermutlich eine Vorgeschichte erzählen. "Black Widow" soll vor The Avengers spielen - weitere Details über den Inhalt gibt es noch nicht.

Da Scarlett Johansson die Hauptrolle übernehmen wird, ist es sehr wahrscheinlich, dass ihre Zeit als Agentin bei S.H.I.E.L.D. im Vordergrund stehen wird. Vielleicht bekommt aber auch die Suche nach der Identität ihrer Eltern mehr Gewicht und ihre russische Vorgeschichte kommt zum Tragen. Ausserdem ist es gut möglich, dass es zu weiteren Auftritten bekannter Marvel-Figuren kommt. Nick Fury (Samuel L. Jackson), Hawkeye (Jeremy Renner) oder auch der Winter Soldier (Sebastian Stan) wären Kandidaten.

Bis jetzt gibt es noch keine Informationen über den Beginn der Dreharbeiten oder einen fixen Kinostart. Da nun aber mit Cate Shortland eine Regisseurin gefunden wurde, sollte es mit "Black Widow" zügig vorangehen und es ist mit einer Veröffentlichung im Jahr 2020 zu rechnen.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Filmstarts
Themen