Einer unserer Cannes-Favoriten: Erster Trailer zum Drama "Cold War"

An der Croisette gab es für den neuen Film des Oscar-Gewinners Paweł Pawlikowski den Regie-Preis. Es geht im Film um ein polnisches Paar, dessen Liebe durch das kommunistische Regime bedroht wird.

Im Jahr 1949 bewirbt sich die junge Zula für einen Platz in einem polnischen Musik- und Tanzensemble. Ihr Lehrer Wiktor ist fasziniert von ihr und wird bald zu ihrem Liebhaber. Doch das erstarkende kommunistische Regime bedroht die Liebe der beiden.

Es ist der neuste Film von Pawlikowski, welcher mit seinem Ida 2015 den Oscar für den besten fremdsprachigen Film erhielt. Auch mit Cold War ist er auf gutem Wege wieder bei den Oscars mitzumischen. So nannten wir das Werk in unserer Kritik vom Cannes-Filmfestival "ein kleines Filmjuwel, das trotz 90 Minuten Laufzeit mehr Emotionen als mancher doppelt so lange Sehnsuchtsschinken bietet."

Cold War kommt am 29. November 2018 in die Kinos.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Profil
  2. E-Mail
  3. Twitter
  4. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
FilmFour
Themen