Gaspar Noés Drogentrip-Film "Climax" kommt in die Deutschschweizer Kinos

Im neusten Film des Provokateurs ("Irreversible", "Enter the Void") geht es um eine Gruppe von Tänzern, die bei einer Party völlig abdrehen. Ein idealer Film für die Vorweihnachtszeit, oder?

Climax war einer der meistgefeierten Filme des vergangenen Cannes-Filmfestivals. Gaspar Noés neuster Film wurde mit Lob geradezu überschüttet, dass es sogar dem Regisseur ein bisschen unheimlich wurde. Normalerweise ist der Mann es gewohnt, dass man seine Filme hasst oder liebt. Auch wir fanden äusserst positive Worte. In unserer Kritik nannten wir Climax "einen einzigen Drogentrip mit eigenwilliger Kameraführung und Neonfarben en masse".

Wer jetzt gluschtig gemacht worden ist, kann den Terminkalender hervornehmen. Wie wir heute in Erfahrung bringen konnten, wird Climax vom Schweizer Verleiher Xenix Films am 6. Dezember 2018 in die Deutschschweizer Kinos gebracht. Einen ersten Vorgeschmack gibt es ihm Teaser-Trailer.

© Wild Bunch

Eine Gruppe junger Tänzerinnen und Tänzer probt eine Choreo und vergnügt sich danach bei einer lockeren Party. Es wird geredet, über Mädchen, Sex, Gott und die Welt. Dazu wird Sangria getrunken, bis sich die ersten der Crew seltsam fühlen. Irgendetwas muss in den Sangria gekommen sein...

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
OutNow.CH
Themen