"Spider-Man: Far From Home": Doctor Strange ist nicht dabei

Es gab Hinweise, dass Peter Parker in "Spider-Man: Far From Home" von Doctor Strange unterstützt werden solle. Dieses Gerücht wurde jetzt aber von Marvel-Chef Kevin Feige dementiert.

Peter Parker (Tom Holland) wird es vermutlich in Spider-Man: Far From Home mit dem Bösewicht Mysterio (Jake Gyllenhaal) zu tun bekommen. Der Illusionist und Effektspezialist benutzt Taschenspielertricks und verschiedene technische Geräte, um den Schein zu erwecken, er habe wirkliche magische Fähigkeiten. Von daher wäre der perfekte Partner, um gegen diesen Gegner anzutreten, ein echter Magier: Doctor Strange (Benedict Cumberbatch). Doch bei Marvel hat man andere Pläne, und so wird Doctor Strange nicht der Verbündete von Peter Parker. Ein eindeutiges Nein gab es vom Chef persönlich - Kevin Feige dementierte in einem Interview mit Slashfilm das Mitwirken von Doctor Strange in Spider-Man: Far From Home.

Es ist sehr unwahrscheinlich, dass Feige die Fans anlügt, obwohl er schon mehrmals falsche Fährten gelegt und so das Publikum reingelegt hat. Vielleicht wird Doctor Strange alias Stephen Strange einen Auftritt in zivil erhalten, oder er wird in einer Post-Credit-Szene zu sehen sein. Aber das sind alles Spekulationen. Welcher MCU-Held anstelle von Doctor Strange Spider-Man zur Seite gestellt wird, erfahren wir am 4. Juli 2019, dann startet der Film in den Schweizer Kinos.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
slashfilm
Themen