Der Kinostart von "Indiana Jones 5" verzögert sich weiter

Der Kinostart von "Indiana Jones 5" war in den USA auf den 10. Juli 2020 festgelegt worden. Doch dieses Datum kann nicht eingehalten werden, da es Probleme mit dem Drehbuch gibt.

Indiana Jones 5 hätte eigentlich schon im Sommer 2019 in die Kinos kommen sollen, doch dieser Termin wurde von Disney auf ein Jahr nach hinten verschoben. Und jetzt kann vermutlich auch der neue Termin nicht mehr eingehalten werden. Die Dreharbeiten, die im April 2019 hätten starten sollen, werden um mehrere Monate, wenn nicht sogar um ein ganzes Jahr verschoben.

Der Grund für die Verzögerung seien Probleme mit dem Drehbuch. Der bisher engagierte Drehbuchautor David Koepp (The Mummy) sei rausgeflogen. Anstatt Koepp soll es nun Jonathan Kasdan (Solo: A Star Wars Story) richten. Kasdan ist der Sohn von Lawrence Kasdan, dem Autor von Indiana Jones and the Raiders of the Lost Ark. Jedoch gebe es noch keinen Vertrag mit Kasdan und des Weiteren ist unklar, ob er die Arbeit von Koepp einfach fortführen oder komplett von vorne anfangen wird.

Steven Spielberg und Harrison Ford sollen weiterhin hinter dem Projekt stehen. Doch mit jeder Verzögerung wird es schwieriger, da Spielberg noch jede Menge andere Filmprojekte hat und Harrison Ford mit seinen bald 76 Jahren definitiv nicht mehr jünger wird.

Die offizielle Bestätigung von Disney fehlt noch, wie auch Informationen über einen neuen Starttermin.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
hollywoodreporter
Themen