Gränswertiger Preis in Cannes

Nein, das sind noch nicht die Hauptpreise, die kommen erst morgen. Aber in der Nebenkategorie "Un Certain Regard" wurden schon heute Preise vergeben. Der Sieger: ein Ekel-Fantasy-Abenteuer.

Sie schreien vor Glück.

"Un Certain Regard" ist so etwas wie der kleine Bruder des offiziellen Wettbewerbs. In der Nebenkategorie laufen Filme von vielversprechenden jungen - oder auch älteren - Filmemacherinnen und Filmemachern, von denen vielleicht in Zukunft noch zu hören ist. Heute wurden die Preise vergeben.

Der Siegerfilm heisst Gräns und ist ein ziemlich schräger Fantasy-Abenteuerfilm mit Ekel-Elementen. Uns hat dieser überhaupt nicht gefallen. "Schräg, wüst, hässlich, absurd und auch gestört", nannten wir den Film in unserer Kritik. Aber die Jury unter Präsident Benicio del Toro war da offenbar anderer Meinung. Hier die Preisträger:

Hauptpreis "Un Certain Regard":
Gräns, Ali Abasi

Preis für das beste Drehbuch:
Sofia, Meryem Benm'Barek

Beste Schauspielerin / bester Schauspieler:
Victor Polster in Girl

Beste Regie:
Sergei Lozintsa, Donbass

Spezialpreis der Jury:
The Dead and the Others, Joäo und Renée Nader Messora

Die Hauptpreise des internationalen Wettbewerbes werden morgen vergeben. Auch dort haben wir unsere Favoriten und unsere Bitte-alle-nur-nicht-der-Kandidaten. Selbstverständlich halten wir euch auf dem Laufenden.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
OutNow.CH