OutCast - Episode 28: Warum sind Gameverfilmungen schlecht?

Gameverfilmungen haben keinen guten Ruf. In den letzten Jahren gab es immer wieder Versuche, dies zu ändern. Da es mit "Tomb Raider" wieder einer versucht, haben wir uns gefragt, warum dies so ist.

Mortal Kombat, Street Fighter, Doom, Warcraft, Assassin's Creed. Alles Versuche, eine gute - oder zumindest solide - Gameverfilmung zustande zu bringen. So richtig gelungen ist es keinem. Tomb Raider versucht es als nächster richtig zu machen. Aufgrund der vielen Fehlschläge haben sich Marco, Christian und Nicolas gefragt, weshalb diese Gameverfilmungen nie richtig gut sind.

OutCast - Episode 28 hören:

Viel Vergnügen!

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
OutNow.CH