Vom Regisseur von "Martyrs": Erster verstörender Trailer zu "Ghostland"

"Im April kommst du an deine Grenzen!" So das Versprechen dieser Vorschau zum neusten Film von Regisseur Pascal Laugier, von dem auch einer der krassesten Horror-Beiträge ever stammt.

Update: Deutsche Synchronfassung

© Praesens Film

Originalfassung

© Capelight

Mit dem Psycho-Horrorstreifen Martyrs wurden selbst hartgestottene Gorehounds an ihre Grenzen gebracht. Der Film von Pascal Laugier löste in seiner Heimat Frankreich wegen der gezeigten Gewalt heftige Debatten aus und hätte im ersten Anlauf eine Freigabe "ab 18" kassiert. Da dies jedoch ein Kinostart fast verunmöglicht hätte, setzte sich Kulturministerin Christine Albanel für den Film ein, wodurch dann doch noch eine Freigabe "ab 16" möglich wurde.

Man sei also gewarnt, dass es bei Laugier nicht gerade Leichtverdauliches zu sehen gibt. Dies dürfte auch bei seinem neusten Streifen nicht anders sein. Hier die Inhaltsangabe:

Eine Mutter zieht mit ihren beiden Töchtern in ein altes Haus, das sie von einer verstorbenen Tante geerbt haben. Doch schon in der ersten Nacht werden die drei von brutalen Einbrechern überrascht. Die Mutter schafft es, ihre beiden Kinder rechtzeitig in Sicherheit zu bringen, muss dafür aber in einem harten Kampf gegen die mordlustigen Fremden bestehen. 16 Jahre nach diesem traumatischen Erlebnis führt die eine Tochter ein erfolgreiches Leben als Grusel-Autorin in Los Angeles, während die andere immer noch mit ihrer Mutter in dem Haus wohnt und wegen der Erlebnisse in jener Nacht ihren Verstand zu verlieren droht. Als die drei erneut in dem Haus zusammenkommen, beginnen sich seltsame Vorfälle zu ereignen.

Ghostland kommt am 5. April 2018 in die Kinos.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
(Update:
Autor
Quelle
Praesens Film
Thema