"Hook" trifft auf "Ted": Erster Trailer zu Disneys "Christopher Robin"

Im neusten Disney-Realfilm geht es um einen Geschäftsmann, der während einer schwierigen Phase in seinem Leben Besuch von einem Kindheitsfreund erhält. Der Name des Freundes: Winnie the Pooh.

Update: Deutsche Synchronfassung

© Disney

Originalfassung

© Disney

Inspiration zu den Figuren rund um den Honig liebenden Bären Winnie the Pooh holte sich Autor A.A. Milne von den Plüschfiguren seines Sohnes Christopher Robin. Bei seiner Erzählung liess es sich der Autor nicht nehmen, auch eine Menschenfigur mit dem Namen Christopher Robin einzubauen.

War Christopher Robin in den Disney-Filmen nach den Büchern von Milne jeweils ein kleiner Junge, ist er in dem Film von Marc Forster nun ein erwachsener Geschäftsmann, dem es momentan nicht so gut läuft. Eines Tages bekommt er überraschenden Besuch von Winnie the Pooh und seinen Freunden. Die Story erinnert ein wenig an Hook von 1991, in dem Robin Williams einen erwachsenen Peter Pan spielte, der keine Erinnerungen mehr ans Nimmerland hatte.

Ob dieser Film eine ähnliche Magie wie Steven Spielbergs Fantasystreifen haben wird, werden wir am 16. August 2018 herausfinden, wenn Christopher Robin in die Kinos kommen wird.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
(Update:
Autor
Quelle
Disney
Themen