Dreht Danny Boyle den nächsten Bond-Film?

Nachdem die Bond-Produzenten von Christopher Nolan eine Absage bekommen haben, werfen sie nun ein Auge auf einen anderen britischen Regisseur: Oscarpreisträger Danny Boyle.

Laut Variety soll sich Danny Boyle zuoberst auf einer Wunschliste der Produzenten befinden. Es wird jedoch auch erwähnt, dass Boyle noch kein offizielles Angebot unterbreitet worden sei. Der Brite soll jedoch Interesse an dem Job haben, da er schon immer mal einen James-Bond-Film drehen wollte. Zudem war der Oscarpreisträger auch schon für Skyfall und Spectre im Gespräch, die jedoch dann beide von Sam Mendes inszeniert wurden.

Boyle machte sich in den Neunzigern mit Filmen wie Shallow Grave und Trainspotting einen Namen. Weitere bekannte Werke des Regisseurs sind The Beach, 127 Hours sowie der achtfache oscarprämierte Slumdog Millionaire.

Der 25. James-Bond-Film wird die Abschiedsvorstellung von Daniel Craig in der Rolle des Agenten sein. Der Kinostart ist für November 2019 vorgesehen.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
variety
Themen