Jumanji toppt die letzten Jedi in den USA

Nachdem der Hype um das neue Star-Wars-Abenteuer scheinbar wieder etwas abnimmt, schlägt die Stunde für ein Dschungelabenteuer, das überraschend viel Kohle macht. The Rock ist der King der Woche!

Die furiosen Fünf regieren Hollywood!

Nachdem letzte Woche noch alles im Schatten von The Last Jedi stand, hat sich nun die Reihenfolge der Spitzenfilme in den USA etwas verändert. Jumanji: Welcome to the Jungle scheint nicht nur bei vielen Kritikern gut anzukommen, sondern begeistert auch das Kinopublikum. In der zweiten Spielwoche holt sich das Abenteuer mit Dwayne Johnson und Jack Black 36 Millionen Dollar und hat im Total schon fast 250 Millionen Dollar alleine in den USA eingespielt. Ob man sich hier bereits Gedanken zu einem Sequel gemacht hat?

Auf Rang Zwei folgt der gruselige Neueinsteiger Insidious: The Last Key, der 30 Millionen Dollar reinholt. Aus dieser Reihe ist nur Insidious Chapter 2 mit 40 Millionen Dollar von 2013 besser gestartet. Das heisst für diesen nun gestarteten vierten Teil, dass noch etwas Gas gegeben werden muss.

The Last Jedi folgt nur noch auf Platz Drei, spielt in seiner vierten Woche nochmals 23 Millionen Dollar ein und hat alleine in den USA schon fast 600 Millionen Dollar erreicht.

The Greatest Showman und Pitch Perfect 3 folgen dahinter und haben keine Mühe, ihr geschätztes Budget einzuspielen. Ferdinand muss dafür noch ein bisschen «arbeiten».

Nächstes Weekend starten in den USA mit Paddington 2 und The Commuter zwei Produktionen, deren Resultate interessant sein dürften. Schafft es Liam Neeson in seiner (laut eigener Aussage) «letzten» Actionrolle nochmals ganz nach oben? Holt sich der Bär aus London mehr Geld ein, als der erste Teil von 2015? Damals startete Paddington mit 19 Millionen Dollar ins Rennen.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Boxofficemojo
Themen
Mehr
Trailers zu "Jumanji: Welcome to the Jungle" bei OutNow.CH
Trailers zu "Insidious: The Last Key" bei OutNow.CH