"Bohemian Rhapsody": Ersatz für den gefeuerten Bryan Singer gefunden

Vor wenigen Tagen wurde bekannt, dass Fox den engagierten Singer vom Queen-Biopic gefeuert hatte. Für die noch ausstehenden Drehtage wurde der Regisseur von "Eddie the Eagle" verpflichtet.

Während 20th Century Fox und Bryan Singer sich immer noch gegenseitig den Schwarzen Peter zuschieben, hat das Studio nun Dexter Flechter für die restlichen Drehtage von Bohemian Rhapsody angeheuert.

Mit Fletcher hat Fox schon gute Erfahrungen machen können: Das von Fletcher inszenierte Skispringer-Biopic Eddie the Eagle war zwar nicht gerade ein riesiger finanzieller Erfolg, war jedoch ein äusserst kompetent gemachter Film, der ins Herz traf. Positiv ist zudem auch, dass Fletcher mit "Musik im Film" vertraut ist: Er verfilmte 2013 mit Sunshine on Leith ein Musical, das mit Songs der schottischen Band "The Proclaimers" ("I'm Gonna Be - 500 Miles") bespickt war.

Bohemian Rhapsody soll weiterhin wie geplant am 27. Dezember 2018 in die Kinos kommen. Freddie Mercury wird von Rami Malek gespielt.

Chris Schelb [crs]

Chris arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Instagram
  6. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
deadline
Themen