Quentin Tarantino und J.J. Abrams arbeiten an einem "Star Trek"-Film

Der grosse "Star Trek"-Fan Tarantino ist an Abrams mit einer Storyidee herangetreten, die man nun gedenkt umzusetzen. Tarantino könnte bei dem Film dann sogar die Regie übernehmen.

Quentin Tarantino hat in den letzten Monaten oft betont, dass er nach seinem zehnten Film in den Ruhestand gehen möchte. Als neunter Streifen ist ein Film geplant, in dem die Manson-Morde von 1969 eine wichtige Rolle spielen werden. Kinostart für den noch titellosen Film ist im August 2019. Doch was ist mit seinem Abschiedswerk? Könnte es vielleicht ein Star-Trek-Film werden?

Wie Deadline berichtet, ist Tarantino nämlich mit einer Storyidee zu Produzent J.J. Abrams gekommen, die nun tatsächlich umgesetzt werden soll. Es sei betont, dass es sich dabei lediglich um eine Storyidee handelt - ein Drehbuch exisitert noch nicht. Dieses soll nun von einem ganzen Autorenteam zusammengestellt werden. Abrams, der bei Star Trek und Star Trek Into Darkness Regie führte und in den nächsten Jahren mit Star Wars: Episode IX beschäftigt sein wird, würde den neuen Star-Trek-Streifen produzieren. Tarantino hätte die Gelegenheit das Drehbuch als Regisseur umzusetzen.

Bisher hatte Tarantino rein gar nichts mit Franchise-Filmen am Hut. Alle seine Filme waren alleinstehende Werke, bei denen er auch immer das Drehbuch schrieb. Doch vielleicht macht er ja für Star Trek eine Ausnahme. Tarantino gilt als grosser Fan der Serie. Was nun aus der Storyidee mit der Rückkehr von Kirk-Papi George (Chris Hemsworth) wird, ist nicht bekannt.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
deadline
Themen