Jetzt mit 100% weniger Kevin Spacey: Neue Poster zu "All the Money in the World"

Nach Bekanntwerdung des Kevin-Spacey-Skandals entschied sich Regisseur Ridley Scott, den zweifachen Oscarpreisträger aus einem bereits fertigen Film zu entfernen - und natürlich auch aus den Postern.

Der Thriller All the Money in the World hätte eigentlich vergangene Woche seine Weltpremiere am AFI-Fest feiern sollen. Doch als die Missbrauchsfälle um Darsteller Kevin Spacey bekannt wurden, zog Sony Pictures den Film zurück. Der Film wanderte zurück in die Hände von Regisseur Ridley Scott, der dann beschloss, Kevin Spacey aus dem Film zu entfernen und ihn mit Christopher Plummer zu ersetzen. Kostenpunkt dieser "Reshoots": 10 Millionen Dollar.

Nun hat Sony angepasste Poster veröffentlicht, die den Fokus mehr auf Michelle Williams und Mark Wahlberg legen. Das alte Artwork findet ihr unterhalb des Trailers, der in Kürze ebenfalls ersetzt werden soll.

All the Money in the World kommt am 15. Februar 2018 in die Kinos.

© Impuls Pictures AG

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Seit er als Kind in einen Kessel voller Videokassetten gefallen ist, schaut er sich mit viel Begeisterung alles Mögliche an, wobei es ihm die Filmfestivals in Cannes und Toronto besonders angetan haben.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Sony
Themen