"Ein Meisterwerk": Erste Kritikerreaktionen zu "Blade Runner 2049"

US-Kritiker konnten das langerwartete Sequel zu Ridley Scotts Sci-Fi-Klassiker schon sehen und durften nun auf Social-Media ihre Meinungen kundtun. Unter anderem fiel dabei das Wort "Meisterwerk".

© Sony Pictures

Es war ein mutiges Unterfangen, welches Regisseur Denis Villenueve vor einem Jahr startete. Eine Fortsetzung zu einem der bekanntesten und einflussreichsten Sci-Fi-Filme aller Zeiten? Das kann doch eigentlich nur schiefgehen. Wenn man den ersten Stimmen aus den USA glauben will, scheint jedoch das Gegenteil der Fall zu sein.

Das Studio Warner Bros., das den Film in den USA die Kinos bringen wird (bei uns ist Sony Pictures der Verleiher), hat das Social-Media-Embargo für Kritiker gestern aufgehoben. Das Team hinter dem Film durfte sich dabei über viele Lobeshymen in Form von 140 Zeichen freuen. Yahoo nennt den Film "Fucking Incredible", Fandango, JoBlo und ComingSoon.net haben ein Sci-Fi-Meisterwerk gesehen, während CinemaBlend schon jetzt den Oscar in Kameramanns Roger Deakins' Händen sieht. Interessant ist weiter der Tweet von Collider-Mann Steven Weintraub, welcher den eigentlichten Plot des Filmes als Spoiler bezeichnet und deshalb vom Lesen von Kritiken abrät.

Blade Runner 2049 kommt am 5. Oktober 2017 in die Kinos. Eine spoilerfreie OutNow-Kritik wird am Montagabend veröffentlicht.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
OutNow.CH
Themen