Liam Neeson legt sich mit dem Weissen Haus und dem FBI an: Erster Trailer zu "Mark Felt"

Regisseur Peter Landesman zeigt den Mann, der hinter dem Pseudonym "Deep Throat" steckt und der Washington Post wichtige Information während des Watergate-Skandals zuspielte.

Bevor Edward Snowden zum bekanntesten US-Whistleblower wurde, war da Mark Felt. Der ehemalige FBI-Agent spielte in den Siebzigern den beiden Washington-Post-Journalisten Bob Woodward und Carl Bernstein brisantes Material zu, was dann zur grossen Aufdeckung der Watergate-Affäre führte. Felt tat dies heimlich unter dem Pseudonym "Deep Throat" und enthüllte dann erst im Jahre 2005, dass er dahintersteckte.

Nachdem uns All the President's Men diese Affäre schon aus der Sicht der Journalisten gezeigt hat, kriegen wir in Mark Felt - The Man Who Brought Down the White House die Sichtweise von Felt zu sehen, der in dem Film von Liam Neeson verkörpert wird. Neben Neeson sind in dem Film weiter Diane Lane, Marton Csokas, Ike Barinholtz, Bruce Greenwood, Michael C. Hall und Maika Munroe zu sehen.

Mark Felt - The Man Who Brought Down the White House wird seine Weltpremiere in einer Woche am Toronto-Filmfestival feiern. Einen Schweizer Kinostart gibt es noch nicht.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Mongrel
Themen