Erste Bilder zum "Papillon"-Remake mit Charlie Hunnam und Rami Malek

Nach einem Filmfan-Aufschrei bei der Ankündigung haben sich die Macher still und heimlich an die Umsetzung der Neuauflage des Klassikers gemacht. Wir präsentieren euch nun die ersten zwei Bilder.

© Pathé Films AG
© Pathé Films AG

Die Verfilmung des autobiografischen Romans von Henri Charrière aus dem Jahre 1973 mit Steve McQueen und Dustin Hoffman gilt heute als Klassiker des Gefängnisdrama-Genres. Es geht darin um den Häftling Papillon, der auf der Teufelsinsel in Haft sitzt und immer wieder versucht, diese zu verlassen. Mit seinem Kumpel Dega müht er sich über die Jahre ab, zermürbt an den Versuchen und scheitert an den brutalen Wächtern. Doch sein ungebrochener Lebenswille lässt ihn nicht aufgeben.

Wie wir im August 2016 berichteten, machte sich Produktionsfirma Red Granite an eine Neuverfilmung des Stoffes und nun, ein Jahr später, sind alle Arbeiten an dem Film abgeschlossen. Seine Weltpremiere wird der Streifen im September am Filmfestival von Toronto feiern und aus Kanada erreichen uns auch die obigen Bilder zum Remake. Charlie Hunnam spielt die Rolle von Papillion (im Original: Steve McQueen), während Serien-Star Rami Malek (Mr. Robot) den Louis Dega (im Original: Dustin Hoffmann) gibt.

Inszeniert wurde Papillon vom Dänen Michael Noer. Das Drehbuch stammte von Prisoners-Autor Aaron Guzikowski. Vor allem letzterer Name verspricht ein intensives Remake. Einen Schweizer Kinostart gibt es noch nicht.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
TIFF
Themen