Mark Ruffalo glaubt nicht an einen neuen "Hulk"-Solofilm

Bisher durfte Mark Ruffalo den Hulk erst in zwei "Avengers"-Filmen und in dem kommenden "Thor: Ragnarok" spielen. Die Chancen auf einen Hulk-Solofilm mit Ruffalo sind momentan sehr gering.

Bevor Mark Ruffalo in The Avengers die violetten Hosen anzog, spielten schon Eric Bana und Edward Norton den grünen Hulk. Doch niemand spielte den Wissenschaftler Bruce Banner so toll wie Ruffalo und so wünschen sich viele Fans, dass da bald wieder einmal ein Hulk-Solofilm kommt. Doch Ruffalo selbst glaubt nicht, dass dies in naher Zukunft passieren wird.

"Das Problem ist, dass die Rechte zu einem Hulk-Solofilm bei Universal liegen. Und leider weiss Universal nicht, wie sie schlau mit Marvel zusammenarbeiten sollen. Anscheinend mögen die bei Universal einfach kein Geld", so Ruffalo.

Der abgeschlossene Hulk-Vertrag zwischen Marvel und Universal hat also immer noch Gültigkeit und so steht es schlecht um einen Solofilm mit dem grünen Riesen. Doch die Flinte sollte man trotzdem nicht ins Korn werfen. Denn es hat vor einigen Jahren auch niemand geglaubt, dass ein Spider-Man im Marvel Cinematic Universe mitmischen wird. So sagt dann auch Marvel-Filmchef Kevin Feige völlig richtig: "Never Say Never."

Den nächten Auftritt des Hulks gibt es in Thor: Ragnarok, der am 2. November 2017 in die Kinos kommen wird.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
comicbookmovie
Themen