Christopher Nolan würde gerne einen Bond-Film drehen - jedoch unter einer Bedingung

Dass Christopher Nolan ein Fan der Reihe ist, dürfte kein Geheimnis sein. Auch deshalb träumen viele Fans davon, dass der Regisseur mal ein 007-Abenteuer inszeniert. Nun enthüllte er, was nötig ist.

Am 27. Juli erscheint Christopher Nolans neuster Film, der Kriegsfilm Dunkirk. Aus diesem Grund befindet sich der Regisseur gerade auf Promotour und sprach dabei auch mit dem Playboy-Magazin. Dabei wurde der Regisseur gefragt, ob er daran interessiert wäre, einen James-Bond-Film zu drehen. Seine Antwort:

"Ich wäre definitiv daran interessiert, einen Bond-Film zu drehen. Über die Jahre habe ich immer wieder mit den Bond-Produzenten Barbara Broccoli und Michael G. Wilson darüber geredet. Ich liebe diese Figur einfach und freue mich immer wieder zu sehen, was sie mit ihr anstellen. Vielleicht wird es eines Tages klappen, dass ich Regie führen könnte. Ich muss jedoch das Gefühl haben, gebraucht zu werden. Das würde eine Neuausrichtung benötigen."

Anhand Nolans Aussage ist es also unwahrscheinlich, dass er einen Bond-Film mit Daniel Craig inszenieren wird. Er möchte nicht eine Geschichte mit einem bereits etablierten Bond-Darsteller weiterführen, sondern mit der Figur etwas Eigenes schaffen, was eine Neubesetzung zur Folge hätte. Wann dies passieren wird, steht momentan in den Sternen. Es ist nämlich weiterhin unklar, ob Craig nochmals 007 geben oder Platz für einen neuen Bond machen wird.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
imgur
Themen

Kommentare Total: 1

sma

Ich möchte so sehr einen Bond Film von Nolan. Also noch schnell Bond 25 mit Daniel Craig drehen und dann in fünf Jahren ein Bond Begins.

Kommentar schreiben