Transformers mit schwachem Start

Der fünfte Teil der "Transformers"-Reihe hat (kaum) überraschend Mühe an den US-Kinokassen. Haben die Zuschauer genug von überlangen Roboterschlachten? Oder geht den Machern endgültig der Stoff aus?

Sind Roboter im Kino out?

Mit Transformers: The Last Knight geht die Hasbro-Reihe rund um die bekannten Roboter in die fünfte Runde. 2007 startete man mit Transformers und holte damals 70 Millionen Dollar am Startwochenende. Der erfolgreichste Teil war das erste Sequel Transformers: Revenge of the Fallen mit 108 Millionen Dollar am ersten Weekend. Von diesem Resultat kann Transformers: The Last Knight nur träumen. Mit einem Einspielergebnis von 45 Millionen Dollar in den ersten drei Tagen konnten die Roboter zwar die Spitze der US-Kinocharts übernehmen, aber im Vergleich zu den vorherigen Filmen ist das klar das schwächste Resultat.

Platz Zwei und Drei gehen an Cars 3 und Wonder Woman, die sich einen harten Kampf liefern. Gemäss der Quelle dieses Reports sollen beide Filme gleich viel (!) eingespielt haben. Das könnte sich noch in eine Richtung verändern, der Unterschied dürfte aber minim bleiben.

Der Rest der Charts bietet keine Veränderungen. The Mummy schafft in Nordamerika den Break-Even nicht und ist auf internationale Hilfe angewiesen. Das gleiche gilt auch für Pirates of the Caribbean: Salazar's Revenge.

Jetzt zur Sommerzeit läuft jede Woche ein neuer Blockbuster in den US-Kinos an. Nächstes Weekend steht somit im Zeichen von Despicable Me 3, von dem ein starkes Resultat an den Kassen erwartet wird. Da dürfte die Komödie The House mit Will Ferrell und Amy Poehler wohl keine Chance haben.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
Boxofficemojo
Themen
Mehr
Trailers zu "Transformers: The Last Knight" bei OutNow.CH
Trailers zu "Despicable Me 3" bei OutNow.CH