"Star Wars": Regisseure des Han-Solo-Spin-offs entlassen!

Ein Beben geht durch die Filmwelt. Wegen kreativer Differenzen wurden Chris Miller und Phil Lord von der Regie enthoben. Quellen besagen, dass das bisher gedrehte Material dem Studio zu lustig war.

Von links nach rechts: Chris Miller, Woody Harrelson, Phoebe Waller-Bridge, Alden Ehrenreich, Emilia Clarke, Joonas Suotamo, Phil Lord, Donald Glover

Chris Miller und Phil Lord sind zwei lustige Kerle, die sich dank Filmen wie The Lego Movie und den beiden Jump Streets eine grosse Fan-Basis aufbauen konnten. So vernahmen diese Fans dann auch mit einem Lächeln, dass man den beiden Herren die Regie beim Star-Wars-Spin-off um Han Solo anvertraute, welches die frühren Jahren des Schmugglers zeigen soll. Die Dreharbeiten starteten im vergangenen Februar und ein erstes Bild vom Set wurde mit den Stars und den Regisseuren veröffentlicht. Ein Bild, welches in Zukunft definitiv nicht mehr vom Studio eingesetzt werden wird.

Denn Chris Miller und Phil Lord wurden von Lucasfilm entlassen. In der offiziellen Meldung des Studios heisst es, dass kreative Differenzen der Grund waren. Der Hollywood Reporter hat von Quellen erfahren, dass das bisher gedrehte Material den Produzenten um Kathleen Kennedy zu lustig war. Anscheinend haben die beiden Regisseure Han Solo als komödiantische Persönlichkeit interpretiert. Damit kollidierte man mit Lucasfilm, die in Solo nicht einen komödiantischen Charakter sehen, sondern einen sarkastischen und egoistischen. Auch war Lucasfilm nicht sehr happy darüber, dass die Regisseure viel improvisierten. Somit kamen sie in Streit mit Drehbuchautor Lawrence Kasdan, der sein Skript am liebsten 1:1 auf der Leinwand hätte.

Lucasfilm verspricht, dass man schon bald einen Ersatz für den Regieposten präsentiert. Ron Howard (The Da Vinci Code) und Joe Johnston (Captain America: The First Avenger) werden als mögliche Kandidaten genannt. Der Kinostart vom 24. Mai 2018 soll auf jeden Fall eingehalten werden.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
hollywood reporter
Themen