Guardians bleiben oben

Es gibt weiterhin kein Vorbeikommen an den "Guardians of the Galaxy". Die Neustarts in Amerika kamen zwar in die Charts, aber für das oberste Treppchen reicht's bei weitem nicht.

Ui, wir sind noch immer die Besten!

Wie letzte Woche vorausgesagt, gibt es momentan in den USA an Guardians of the Galaxy Vol. 2 kein Vorbeikommen an den Kinokassen. Die Marvel-Produktion holt sich nochmal 63 Millionen Dollar ab und ist weiterhin die Nummer Eins Nordamerikas.

Zwar starteten dieses Weekend zwei neue Filme, doch weder Snatched (mit Goldie Hawn und Amy Schumer), noch der von Guy Ritchie realisierte King Arthur: Legend of the Sword haben so richtig einschlagen können. Die Komödie Snatched spielt etwas über 17 Millionen Dollar ein und das Actionspektakel rund um König Arthur lediglich 15 Millionen Dollar. Bei einem geschätzen Budget von über 170 Millionen Dollar hätte da schon etwas mehr rausschauen müssen. Vielleicht holt man das grosse Geld mit dem Film ja in Europa oder Asien.

Der Rest der US-Top-Ten besteht aus alten Bekannten wie Beauty and the Beast oder Fate of the Furious, die sich noch alle auf den vorderen Rängen tummeln. Mit Lowriders, einem Latino-Drama, in dem auch Eva Longoria mitspielt, konnte sich zwar noch ein dritter Neuling in den Charts platzieren, aber für den grossen Hit reicht es (noch) nicht.

Alien: Covenant ist der grosse Film, den man nächstes Weekend ins Rennen schickt. Die Vorfreude der Fans ist gross, die Erwartungen ebenso. Ob es reicht, um Guardians of the Galaxy Vol. 2 vom Spitzenplatz der Charts zu verdrängen?

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
boxofficemojo.com
Themen
Mehr
Trailers zu "Guardians of the Galaxy Vol. 2" bei OutNow.CH
Trailers zu "Alien: Covenant" bei OutNow.CH