"Forrest Gump"-Drehbuchautor schreibt "Dune"-Remake

Das wird ja immer besser: Nachdem die Produzenten den gefeierten Denis Villeneuve ("Arrival") für den Regieposten gewinnen konnten, wird nun ein Oscarpreisträger das Drehbuch schreiben.

Eric Roth hiess der Mann, welcher aus dem Roman "Forrest Gump" ein Drehbuch verfasste, dessen Umsetzung dann sechs Oscars erhielt. Über einen der Goldmännchen konnte sich auch Roth freuen, der danach unter anderem noch Skripte zu The Insider, Munich und The Curious Case of Benjamin Button verfasste. Sein neuster Schreibauftrag klingt jetzt vielversprechend.

Roth wurde angeheuert, um aus der Science-Fiction-Roman-Reihe Dune von Frank Herbert ein Drehbuch zu formen, welches dann von Denis Villeneuve (Prisoners, Arrival, Blade Runner 2049) umgesetzt werden soll. Die Erwartungen an den Film dürfen also durchaus nach oben geschraubt werden.

Dune spielt im Jahre 10191, in dem der Weltraum von den machtsüchtigen Harkonnen und den friedlichen Atreiden dominiert wird. Beide haben dasselbe Ziel: Die Beherrschung des Planeten Arakis (Dune). Denn wer diesen befehligt, hat auch die Macht über die Lebenssubstanz und bewusstseinsändernde Droge Spice, mit der es möglich ist, nur durch Gedankenkraft durch Raum und Zeit zu reisen.

Wann der neue Dune-Film in die Kinos kommen soll, ist momentan noch nicht bekannt.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
variety
Thema