"Star Wars: Episode 9": Carrie Fisher wird NICHT digital animiert werden

Nachdem letzte Woche Meldungen die Runde machten, dass Lucasfilm plant, Princess/General Leia Organa als CGI-Figur in Episode IX auftreten zu lassen, kommt nun von offizieller Seite her das Dementi.

Das übersetzte Statement: "Wir äussern uns normalerwiese nicht zu Spekulationen, aber es gibt momentan ein kursierendes Gerücht, welches wir ansprechen möchten. Wir möchten Fans versichern, dass Lucasfilm keine Pläne hat, Carrie Fishers Performance als Prinzessin/General Leia Organa digital zu kreieren. Carrie Fisher war, ist und wird immer Teil der Lucasfilm-Familie sein. Sie war unsere Prinzessin, unsere Generalin und am wichtigsten, unsere Freundin. Wir sind immer noch schwer getroffen von ihrem Tod. Wir feiern ihr Vermächtnis als Prinzessin Leia und werden alles, was sie für Star Wars gegeben hat, in Ehren halten".

Star Wars: Episode VIII kommt am 13. Dezember 2017 in die Kinos. Carrie Fisher hatte vor ihrem Tod alle ihre Szenen für die Fortsetzung zu The Force Awakens abgedreht, weshalb wir Prinzessin Leia dort nochmals sehen werden.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
starwars.com
Themen

Kommentare Total: 2

zeroone

Immerhin werden wir sie in Episode VIII noch einmal sehen. Sie wird mir und uns und auch den Filmen danach sehr fehlen.

S-E-A-L

Schade, denn jetzt wird wohl die Story umgeschrieben und ihre Rolle geschmälert.
Die animierten Charaktere in Rogue One haben mich weder visuell noch von moralischer Seite her gestört.

Kommentar schreiben