Keiner kommt an Rogue One vorbei

An den US-Kinokassen gibt es momentan kein Vorbeikommen an "Rogue One". Alle Neustarts mussten sich dabei hinten anstellen. Ob der Höhenflug der Sternenkrieger noch lange dauert?

Die Könige des Jahreausklangs!

Auch in der dritten Woche gibt es an den US-Kinokassen kein Vorbeikommen an Rogue One: A Star Wars Story. Nochmals wurden knapp 50 Millionen eingespielt, wobei man in den USA alleine schon bei 425 Millionen Dollar steht. Weltweit steht der Film übrigens bei 790 Millionen Dollar, was ihm per Jahresende auf Rang 14 der erfolgreichsten Filme des Jahre bringt. Rang eins übrigens, dies nur so als Randnotiz, ist Captain America: Civil War.

In den Charts geht's hinter dem Spitzenreiter mit Sing weiter. Der Animationsfilm mit den singenden Tierchen hat etwas über 40 Millionen in seiner zweiten Spielwoche eingenommen und steht im Total bei über 160 Millionen. Passengers folgt mit grösserem Abstand, und auch Vaiana wird noch hoch geführt. Notabene in der sechsten Spielwoche. Disney zieht halt über die Feiertage ganze Familien ins Kino.

Oscarkandidaten wie La La Land und Manchester by the Sea bekamen Aufwind über die Feiertage und dürften beide ihre geschätzten Budgets einspielen.

Ein kurzer Vergleiche zwischen Fantastic Beasts and where to find them und Doctor Strange ergibt einen kleinen Vorsprung für Newt Scamander, der zwar noch ein paar wenige Millionen im Rückstand liegt, diese aber wohl auch noch reinholen wird.

Nächste Woche versuchen die Filmstudios die Zuschauer mit Produktionen wie Monster Trucks oder Sleepless ins Kino zu locken. Ausserdem startet The Comedian von Regisseur Taylor Hackford, mit Robert De Niro und Danny De Vito.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
boxofficemojo.com
Themen
Mehr
Trailers zu "Rogue One" auf OutNow.CH