"Arrival"-Regisseur Denis Villeneuve soll "Dune - Der Wüstenplanet" drehen

Das Studio Legendary hat die Rechte zur "Dune"-Saga erworben und Regisseur Denis Villeneuve hat in einem Interview Interesse angemeldet. Nun scheinen sich die beiden gefunden zu haben.

Denis Villeneuve am Set von "Sicario" © Impuls Pictures AG

Update: Inszwischen wurde von Brian Herbert, dem Sohn von "Dune"-Schöpfer Frank Herbert, über Twitter bestätigt, dass Denis Villeneuve für die neue Filmadaption unterschrieben hat. Interessant ist bei seinem Tweet dabei das "DUNE series film project." Da sind also wirklich mehrere Filme geplant. Ob Villeneuve nur beim Auftakt Regie führen wird oder gleich die ganze Reihe übernehmen wird, ist nicht bekannt.


In einem Interview anlässlich des Kinostarts von Arrival gab Regisseur Denis Villeneuve bekannt, dass es ein Traum von ihm sei, mal die Sci-Fi-Saga Dune für die Leinwand umzusetzen. Nun scheint sein Traum in Erfüllung zu gehen.

Variety berichtet, dass Villeneuve in ersten Gesprächen für den Regiejob bei dem neuen Dune-Film sein soll. Das Studio Legendary hat vor kurzem die Filmrechte an dem Stoff erworben und scheint die Äusserungen des kanadischen Regisseurs gehört zu haben. Ein interessanter Fakt ist noch, dass Legandary nicht nur die Rechte für einen Dune-Kinofilm hat, sondern auch eine Serie produzieren dürfte.

Frank Herberts Sci-Fi-Klassiker Dune spielt im Jahre 10191, in dem der Weltraum von den machtsüchtigen Harkonnen und den friedlichen Atreiden dominiert wird. Beide haben dasselbe Ziel: Die Beherrschung des Planeten Arakis (Dune). Denn wer diesen befehligt, hat auch die Macht über die Lebenssubstanz und bewusstseinsändernde Droge Spice, mit der es möglich ist, nur durch Gedankenkraft durch Raum und Zeit zu reisen.

Denis Villeneuve bringt als nächstes Blade Runner 2049 in die Kinos. Am 5. Oktober 2017 ist es soweit. Hier nochmals der erste Teaser.

© 2016 Warner Bros. Ent. All Rights Reserved.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
(Update:
Quelle
Variety
Themen