Überraschung an den US-Kinokassen... Not!

Wenn ein Film des Kalibers "Rogue One" in den Kinos startet, dann strömen die Menschen in die Säle. Kein Wunder holt sich der Film in den USA einen der besten Filmstarts des Jahres.

Die Zwei sind ganz oben angekommen!

Keine Überraschung an den US-Kinokassen: Rogue One: A Star Wars Story ist gestartet und legt mit Einnahmen von 155 Millionen (US-only) einen der besten Filmstarts von 2016 hin. Weltweit ist der Film schon bei fast 300 Millionen Dollar angekommen. Dass dagegen auch Disneys Moana nicht mithalten kann, durfte erwartet werden, vor allem da der schöne Animationsfilm auch schon in seiner vierten Woche läuft. Mit einem Gesamteinspielergebnis von 160 Millionen Dollar liegt man aber in den USA auf gutem und erfolgreichem Kurs.

Office Christmas Party muss Verluste einfahren, kann sich aber noch vor dem zweiten Neuling, Collateral Beauty mit Will Smith, platzieren. Dieser schafft gerade mal sieben Millionen Dollar und wird auch sonst von den Kritikern recht kritisch kommentiert. Selbstverständlich nur aus dem Grund, weil einige OutNow-Redaktoren La La Land verfallen sind, strömen in den USA die Leute in die Kinos und bescheren dem Musical mit Emma Stone und Ryan Gosling knapp über vier Milionen Dollar Einahmen. Soll mal einer sagen, wir hätte keinen Einfluss... ;)

Nächste Woche startet mit Sing ein weiterer Animationsfilm für die ganze Familie in den Staaten. Als Alternative kann sich Passengers mit Jennifer Lawrence anbieten, und auch "Magneto" Michael Fassbender will sich mit Assassin's Creed ein Stück vom Weihnachtskuchen sichern. Daneben startet mit A Monster Calls ein Geheimtipp und Martin Scorsese schickt sein Historiendrama Silence ins Rennen. Wer diese Menge an neuen Filmen gesehen hat, guckt sich noch Bryan Cranston und James Franco in Why Him? an, welcher ebenfalls lanciert wird.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
boxofficemojo
Themen
Mehr
Trailers zu "Rogue One" bei OutNow.CH