Produzent Frank Marshall spricht über die Zukunft der "Bourne"-Reihe

Der letzte Film der Reihe mit dem Titel "Jason Bourne" spielte weltweit 415 Millionen Dollar ein. Genug Geld also, um über ein weiteres Sequel nachzudenken. Produzent Marshall äusserste sich jetzt.

Im Interview mit Yahoo Movies UK macht Marshall den Fans von Matt Damons Jason Bourne Hoffnungen: "Ich habe mit Regisseur Paul Greengrass und Matt Damon geredet. Sie waren sehr erfreut darüber, wie der letzte Film herauskam. Sie sagen nun, dass, wenn wir eine gute Story haben, sie sich dies definitiv anschauen werden. Im Moment machen wir jedoch eine Pause, werden uns aber schon bald wieder mit der Welt von Jason Bourne beschäftigen. Das offene Ende des letzten Filmes gibt uns verschiedene Möglichkeiten für weitere Filme."

Marshall wurde im Gespräch auch über eine Fortsetzung zu The Bourne Legacy angesprochen. In dem Film aus dem Jahre 2012 durfte Jeremy Renner den Agenten Aaron Cross spielen, der am gleichen CIA-Programm wie Jason Bourne teilnahm. Doch der Film kam nicht so gut an und entsprechend zurückhaltend ist Marshall, was Sequel-Pläne anbelangt: "Es ist unwahrscheinlich, dass es dazukommen wird. Ich weiss es nicht. Wir reden auf jeden Fall nicht aktiv darüber."

Zusammengefasst: Mit Jason Bourne soll es weitergehen, während Aaron Cross in den Agenten-Ruhestand geschickt wird.

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
uk.movies.yahoo.com
Themen