Die zehn besten Filme von 2016 laut Cahiers du Cinema

Es ist schon bald Dezember, was bedeutet, dass die ersten Top-2016-Listen eintrudeln. Das französische Magazin Cahiers Du Cinema macht den Anfang und fand in diesem Kinojahr "Toni Erdmann" am besten.

So sehen Sieger aus: Szene aus "Toni Erdmann" © Filmcoopi

Gleich vorneweg: Die Liste ist für Blockbuster-Fans komplett unbrauchbar. Dieses Jahr gibt es keinen Mad Max: Fury Road, der eine Liste voller Arthouse-Streifen aufmischt. Stattdessen gehört die Top-10-Liste von Cahiers du Cinema ganz den Streifen, die in kleineren Kinos zu Hause sind.

Dabei fällt bei der Auswahl auf, dass auf den ersten neun (!) Plätzen alles Filme sind, die dieses oder letztes Jahr am Cannes-Filmfestival im Wettbewerb liefen. Ob da die Festivalverantwortlichen ihre Finger im Spiel hatten? Während wir mit der Höchstplatzierung von Maren Ades Toni Erdmann sehr gut leben können, schütteln wir jetzt einfach nur mal den Kopf ab dem fünften Platz von Ma Loute ("ein mässig lustiges Kasperlitheater für Erwachsene") und dem siebten Rang für Rester Vertical ("das Drehbuch scheint nach dem Zufallsgenerator generiert worden zu sein")

Die komplette Liste:

1. Toni Erdmann - Maren Ade
2. Elle - Paul Verhoeven
3. The Neon Demon - Nicolas Winding Refn
4. Aquarius - Kleber Mendonça Filho
5. Ma Loute - Bruno Dumont
6. Julieta - Pedro Almodóvar
7. Rester Vertical - Alain Guiraudie
8. La loi du marché - Stéphane Brizé
9. Carol - Todd Haynes
10. Le bois dont les rêves sont faits - Claire Simon

Christoph Schelb [crs]

Christoph arbeitet seit 2008 für OutNow und leitet die Redaktion seit 2011. Er liebt die Filme von Christopher Nolan, die Festivals in Cannes und Toronto und kann nicht wirklich viel mit Jean-Luc Godard anfangen, was aber wohl auf Gegenseitigkeit beruht. Gewinner des Filmpodium-Filmbuff-Quiz 2019.

  1. Artikel
  2. Profil
  3. E-Mail
  4. Twitter
  5. Letterboxd
Teilen
Auf Facebook teilen  Auf Twitter teilen 
Datum
Quelle
Cahier du cinema
Themen