Neues von Spider-Man

2017 startet "Spider-Man: Homecoming" in unseren Kinos. Dass wir natürlich nach News lechzen, ist klar. Nun gibt es solche bezüglich Tom Holland und einem Bösewicht, der wohl richtig cool werden wird.

Bald kommt mein Solo-Film!

Am 06. Juli 2017 startet Spider-Man: Homecoming in unseren Kinos. Dass Tom Holland den Krabbler spielt, wissen wir bereits. Seinen ersten Auftritt in Captain America: Civil War haben wir noch gut in Erinnerung. Nun gibt es Neuigkeiten über Hollands Zukunft: Dem jungen Mann wurde ein Vertrag über sechs Filme vorgelegt und den hat er natürlich unterschrieben. Ob wir Tom Holland nun in einer langen Reihe von Spider-Man-Filmen sehen werden, oder ob es sich bei diesen Auftritten auch um Cameos bei Marvel-Kollegen handelt, ist unklar. Wir dürfen aber davon ausgehen, dass Spider-Man in den nächsten Abenteuern der Avengers mit von der Partie ist und entsprechende Screentime bekommt.

Dass in Spider-Man: Homecoming auch der 1989-Batman Michael Keaton auftreten wird, ist ebenfalls schon länger ein Thema. Nun wurde bestätigt, dass der Birdman als "Vulture" Adrian Toomes unserer Spinne aus der Nachbarschaft das Leben schwermachen dürfte. In den Comics hatte Toomes eine Vorrichtung erfunden, die es ihm ermöglicht, via Magnetfeld zu schweben. Mit seinen "Flügeln" ähnelte der Mann einem Geier, was ihm auch den Übernamen einbrachte. Ausserdem wurde "Vulture" bald ein regelmässige Mitglied der "Sinister Six", die ja auch noch irgendwo ein Drehbuch rumliegen haben sollen...

In Spider-Man: Homecoming werden auch Robert Downey Jr. (Iron Man / Tony Stark), Marisa Tomei (Tante May) und Jon Favreau (Happy Hogan) mitmischeln. Als Gegenspieler sind, neben dem Geier, die Bösewichte Tinkerer und Shocker geplant.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
comingsoon.net
Themen