Tom Cruise kein Kassenmagnet mehr?

An den US-Kinokassen stand dieses Wochenende Superstar Tom Cruise mit seinem neuen Film in den Startlöchern. Doch scheinbar sind dessen Eskapaden und Einstellungen zum Publikumsgift geworden.

Keine Starpower mehr, Mister Cruise?

Tom Cruise hat einen neuen Film am Start und überraschenderweise läuft der gar nicht so toll an den US-Kinokassen. Wie auch schon Jack Reacher 2012 (Startweekend: 15 Millionen Dollar - Platz Zwei) schafft auch das Sequel dazu, Jack Reacher: Never Go Back, den Sprung ganz nach oben nicht. Das Einspielergebnis von 23 Millionen Dollar reicht nicht für Platz Eins - diesen muss Cruise Boo! A Madea Halloween und dessen Star Tyler Perry überlassen. Dieser hat übrigens, wie alle "Madea"-Filme, bei uns kein Startdatum. Ist wahrscheinlich auch besser so ...

Hinter Cruise und Made schafft Ouija: Origin of Evil mit 14 Millionen Platz Drei. Da wir in der Halloween-Zeit sind, überraschen solche Ergebnisse nicht wirklich. Ein weiterer Neuling, Keeping Up with the Joneses (Komödie mit Zack Galifianakis und Isla Fisher), kann sich ebenfalls in den Top Ten klassieren. Knapp 6 Millionen reichen diese Woche für Platz Sieben der Charts.

Am Auslaufen sind The Magnificent Seven (erreicht sein Budget von 90 Millionen in den USA allein) und Sully, der sein Budget von geschätzten 60 Millionen Dollar doppelt wieder eingespielt hat.

Nächste Woche startet in den USA Inferno, der bei uns ja schon seit einer Woche läuft. Daneben geht noch die Oasis-Bio Supersonic an den Start. Aber da werden wohl Hanks und seine Schnitzeljagden die Nase vorn haben.

Teilen
Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen
Datum
Autor
Quelle
boxofficemojo
Themen
Mehr
Jack Reacher 2 bei OutNow.CH